UgandaKids e.V. -  ein gemeinnütziger Verein - konfessionell und politisch unabhängig.
Er stellt sich die Aufgabe, notleidenden Kindern in Nord-Uganda die Chance für eine eigene Zukunft mit eigenen Zielen zu geben.

Das Team in Adjumani

In Adjumani waren es von Anfang an zwei Menschen, die sehr engagiert Vorstellungen für die Arbeit vor Ort ausarbeiteten und alles in Bewegung setzten, sie zu realisieren. Dazu gehörte auch der Aufbau eines Teams.

Hilda Ibba, Uganderin und die Frau der ersten Stunde von UgandaKids in Adjumani. Sie hat alle notwendigen Kontakte zur Verwaltung hergestellt und die Voraussetzungen für UgandaKids vor Ort geschaffen.

Hilda kümmert sich um die Bürokratie, stellt das Personal ein, besorgt die Materialien, hält Kontakt zu den Familien, aus denen sie die Kinder ausgewählt hat, organisiert deren Ausstattung mit Schuluniformen, und  vieles andere mehr, wie wir im Laufe der Zeit erfahren haben. Sie ist seit Mai 2007 auch offiziell die Direktorin der Schule. Und: Hilda informiert uns per Mail über den Fortgang der Arbeiten und schickt uns dazu aktuelle Fotos, die sie mit der einfachen Digitalkamera von UgandaKids macht. Hilda ist also auch unsere Fotografin vor Ort.

Heinz Reichl, Österreicher, Architekt, lebte über 40 Jahre in Afrika und war mit Hilda verheiratet. Zusammen haben sie zwei Kinder, Peter und Mark.

Heinz hat alles im Zusammenhang mit den Renovierungs- und notwendigen Bauarbeiten für die Nursery School auf die Beine gestellt und abgewickelt: von den Plänen über die Kostenvoranschläge bis zu den Ausführungen und deren Beaufsichtigung sowie der Abrechnung.
Natürlich war Heinz auch derjenige, der diese Aufgabe für die  Primary School und den Bau des Internats sowie der Lehrerunterkünfte übernommen hat.

Heinz ist am 17. November 2020 nach langer schwerer Krankheit verstorben.

 

Die Lehrkäfte der UgandaKíds Vor-und Grundschule im Oktober 2016

Etwa 25 Lehrkräfte sind bei UgandaKids fest angestellt. Einige kennen wir schon seit vielen Jahren, andere sind mit der wachsenden Größe der Schule dazugekommen. Neben den klassischen Fächern wie etwa Mathematik, Englisch oder Sozialkunde und anderen wird auch Religion unterrichtet. Hier werden alle Glaubensrichtungen berücksichtigt. Die Lehrkräfte unterstützen auch die Aktivitäten außerhalb des Lehrplans. So gibt es neben verschiedenen Sportgruppen auch einen Debattierclub, eine Tanz- und Theatergruppe und auch eine Musikgruppe.

Einige der Arbeiterinnen und Arbeiter ohne die der Betrieb nicht möglich wäre

Der Betrieb würde stillstehen, ohne all die Angestellten, deren Aufgabe nicht der Unterricht selbst, sondern die Sicherstellung eines reibungslosen Ablaufs der Schulbetriebs ist. Etwa 25 Personen arbeiten als Festangestellte für UgandaKids. Sie kümmern sich um die Zubereitung der Mahlzeiten, die Bewachung der Grundstücke, die Sauberkeit und vieles mehr. Aber auch einen Krankenpfleger, einen Schreiner und einen Maler hat die Schule fest angestellt.

Neben den Angestellten von UgandaKids helfen beim Betrieb der Schule vor allem die folgenden Personen durch ihre Ideen, Anregungen und ihre gute Zusammenarbeit mit:

Laurence Akuti

Tierarzt und Elternvertreter im Board of Governors

Patrick Tandrupasi

Bürgermeister von Adjumani Town

Samuel Lagu

Town Clerk von Adjumani Town