Vor- und Grundschule

028 25 klein2

Das erste Projekt von UgandaKids war der Bau und Betrieb einer Vorschule („Nursery School") in Adjumani Town, Distrikt Hauptstadt im Nordwesten Ugandas.

Hilda und Heinz, unsere Teampartner der ersten Stunde in Adjumani, haben dem Projekt Form und Inhalt gegeben, aus der eigenen Vorstellung und den Kenntnissen der örtlichen Gegebenheiten heraus und selbstinitiiert. Sie arbeiteten von Beginn an mit der Verwaltung zusammen und haben im Laufe der Monate viele Menschen in das Projekt eingebunden.

Im März 2007 startete diese Vorschule mit 60 Kindern, derzeit wird sie von 187 Kindern besucht. Sechs ausgebildete Lehrerinnen (Das Team in Adjumani) leiten die Kinder in 3 Klassen an: Es gibt eine Baby Class (3- bis 4-jährige Kinder), eine Middle Class (5-jährige Kinder) und seit Februar 2008 auch eine Topclass (6-jährige Kinder) die von morgens 7.30 Uhr bis 13 Uhr betreut werden. Zur Frühstücks- und zur Mittagspause erhalten die Kinder jeweils eine Mahlzeit, die in der Schulküche von vier Köchinnen und mehreren Helferinnen zubereitet wird. Für die medizinische Betreuung sorgt ein Krankenpfleger, die Arbeiten in den Gebäuden und auf dem Gelände erledigen drei „Männer für Alles", für die Sauberkeit sorgen zwei Reinigungsfrauen und bewacht wird die Schule rund um die Uhr von zwei Wachmännern. Zum Beginn des Schuljahres 2008 im Februar konnte auch die Grundschule mit 45 Kindern der ersten Klasse den Betrieb aufnehmen. Mittlerweile wird die Primarschule von 453 Kindern in sieben Klassen besucht. Dazu hat Heinz in den vergangenen Jahren die Infrastruktur auf dem Grundstück erweitert und Hilda mehrere neue Lehrer eingestellt.

Im laufenden Schuljahr 2017 besuchen 640 Kinder und Jugendliche die Vor-und Grundschule.

Hilda hat Anfang Mai 2007 die Leitung der Schule offiziell übernommen. Bei ihr laufen alle Fäden zusammen, sie trifft zusammen mit ihrem Team die nächsten planerischen Entscheidungen. UgandaKids in Europa prüft dann, ob die Finanzierung möglich ist.